Pädagogische Ziele


Kinder im Kindergartenalltag zeigen große Spielfreude und einen unerschöpflichen Wissensdrang. Sie möchten ständig Neues kennenlernen und alles ausprobieren. Sie sind besonders aufnahmebereit und begeisterungsfähig. Das sind beste Voraussetzungen zum Lernen. Hier werden Erfahrungen gemacht und Fertigkeiten erworben, die die Grundlage für die Schulzeit und das gesamte spätere Leben prägen.

 



Unser Ziel ist es, die Kinder pädagogisch zu begleiten und zu fördern und ihnen dabei den größtmöglichen Freiraum für ihre eigenen Erfahrungen und Kompetenzen zu lassen. Um dieses Ziel zu erreichen, “ packen wir den Koffer fürs Leben“
 

  • Ganzheitliche Förderung: Sie beinhaltet das Zusammenspiel aller Sinne (Sehen, Hören , Riechen, Schmecken, Fühlen und Tasten)
  • Motorik: Grob- und Feinmotorik äußern sich in Gang- und Bewegungsausführung, Gleichgewichtssinn, Körperkoordination, Handgeschicklichkeit, Sprache, Wahrnehmung des eigene Körpers wie Muskeln, Sehnen, Kraft und Spannung.
  • Integration anderer Lebenswelten: Verständnis und Wahrnehmung andersartiger Lebensgewohnheiten, Kulturen und Nationen.
  • Gemeinsame Erziehung von Kindern mit Beeinträchtigungen, von Behinderung bedrohten  und nicht behinderter Kinder:  Sie bietet die Möglichkeit der gegenseitigen Akzeptanz, Anerkennung und Toleranz. Die Kinder lernen gegenseitige Schwächen und Stärken anzuerkennen und damit umzugehen.
  • Kreativität: Ungewöhnliches  und Festgelegtes wird neu entdeckt, eigene Ideen umgesetzt und experimentiert.
  • Selbständigkeit: das Kind soll die Fähigkeit erlangen, Mittel und Wege zu finden, um seine Bedürfnisse zu äußern und zu befriedigen. 
  • Selbstvertrauen: hier entwickelt das Kind ein Gefühl und Stolz dafür, was es schon selber kann. Es lernt sich gut einzuschätzen und seine Stärke und Schwächen anzuerkennen.
  • Sozialverhalten: das Kind lernt den Umgang mit anderen Menschen, Kommunikationsbereitschaft, Hilfsbereitschaft, Konfliktbewältigung