Kindegarten ABC

Kindergarten ABC

 

*Besonderheit in der Sternschnuppengruppe!

Ankommen: Wir heißen alle Kinder und Familien in unserer Einrichtung herzlich willkommen und freuen uns auf eine gute und schöne gemeinsame Zeit!

Aufsichtspflicht: Auf dem Hin- und Rückweg zum Kindergarten und nach Hause liegt die Aufsichtspflicht bei den Eltern, ebenso bei allen gemeinsamen Aktionen. Die Aufsichtspflicht der Kita beginnt mit der Übergabe des Kindes an die Erzieherin und endet mit der Verabschiedung. Bitte begleiten Sie daher Ihr Kind immer bis in die Gruppe!

Abhol- und Bringzeit*: Bis 09:00 Uhr sollte Ihr Kind in der Kita sein. Die Abholzeit ist am Mittag von 12:00 Uhr bis 12:30 Uhr, am Nachmittag zwischen 14:00 Uhr bis 14:30 Uhr und am Ende des Tages ab 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr, je nach Stundenbuchung. Außerhalb der Bring- und Abholzeit ist die Eingangstür des Kindergartens geschlossen, damit der Flur- und Hallenbereich als Bewegungsfläche genutzt werden kann.

*Die Bringzeit in der Sternschnuppengruppe ist bis 8:45 Uhr

Ausflüge: Während eines normalen Kindergartentages unternehmen die Kinder immer wieder spontane Spaziergänge und Spielplatzbesuche. Bei geplanten Unternehmungen werden Sie Informiert.

Ansteckende Krankheiten: Bitte melden Sie sich unverzüglich, wenn Ihr Kind an einer ansteckenden Krankheit leidet. Wir haben nicht nur für ein Kind die Verantwortung sondern auch für die Gemeinschaft. Einige ansteckende Krankheiten sind meldepflichtig und müssen anonym über die Einrichtung an das Gesundheitsamt weitergegeben werden. Kinder mit Fieber gehören nicht in die Einrichtung! Kinder die Durchfall haben und/oder  Erbrechen müssen ebenfalls zu Hause bleiben und dürfen erst nach 48 Std. der letzten Ausscheidung wieder in den Kindergarten kommen (Empfehlung des Gesundheitsamtes).

Ausruhen*: Nach dem Mittageseen ruhen die Kinder aus! Die jüngeren Kinder gehen schlafen. Im Schlafraum hat jedes Kind sein Bett. Ein Kuschelkissen, Kuscheltier, Schnuller oder Schmusetuch kann Ihrem Kind das Schlafen erleichtern. Bitte geben Sie etwas Persönliches mit. Nach dem Schlafen werden die Kinder um 14:00 Uhr wieder mit in den Gruppenraum genommen. Die größeren Kinder gehen zum Ausruhen in den Nebenraum, auf die Empore ihrer Gruppe  oder nach oben in den Erlebnisraum. Die Kinder hören eine Geschichte oder eine CD. Es ist  ganz wichtig, dass sich die Kinder nach einem anstrengenden und aufregenden Morgen entspannen können. Dabei kann auch hier ein Kuschelkissen gute Dienste leisten. Anspannung und Entspannung muss gelernt sein um den ganzen Tag über den Anforderungen gerecht zu werden. In allen Schlaf- und Ausruhsituationen werden die Kinder von den Kolleginnen begleitet.

*Die Sternschnuppenkinder gehen in einen separaten Schlafraum. Hier stehen altersgerechte Bettchen bereit. Auch hier hat jeder etwas Vertrautes von zu Hause dabei. An Besten geben Sie Ihrem Kind auch einen Schlafsack mit.

Abmeldung: Sollte Ihr Kind krank sein oder Urlaub machen, melden Sie es bitte ab. Danke!

Bewegung*: Kinder lernen durch Bewegung und erschließen sich somit ihre Welt! Daher wird bei uns Bewegung groß geschrieben, zudem sind wir seit 2007 Bewegungskindergarten und vom Sportbund zertifiziert. Die Eingangshalle wird von den Kindern als Bewegungsraum genutzt. Unser Außengelände bietet viele Möglichkeiten der Bewegung und wir bei jedem Wetter genutzt. Unser Kooperationspartner SCN bietet uns regelmäßig die Möglichkeit (Mo u. Di) in der großen Turnhalle im Eimermacher Vital das Bewegungsprogramm durchzuführen. Außerdem werden regelmäßig Aktionen vom SCN angeboten. Dazu erfolgen zeitnah Informationen.

*Die Sternschnuppenkinder erleben in ihrer Gruppe gemeinsam Bewegung. Sie gehen dafür in die Turnhalle der Kita, oder nach draußen vor ihrer eigenen Gruppe. An den Angeboten vom SCN nehmen die Kleinen noch nicht teil.

Bildungsdokumentation: Beobachtung und Dokumentation ist die Grundlage unserer täglichen Arbeit. Sie ist die Grundlage der Bildungsbegleitung und Förderung Ihrer Kinder, und ist ebenso Grundlage für Elterngespräche. Dabei geht es nicht darum die Defizite aufzuzeigen, sondern viel mehr darum die Stärken, Fertigkeiten und die Entwicklung des Kindes zu begleiten, zu unterstützen und festzuhalten. Die Bildungsdokumentation kann jeder Zeit von Ihnen eingesehen werden. Am Ende der Kindergartenzeit wird sie den Erziehungsberechtigten ausgehändigt.

Checkliste: Alles was Ihr Kind am 1. Kindergartentag benötigt wird auf einem Infozettel zusammengestellt und Ihnen ausgehändigt.

Chaos: Durch den engen Garderobenbereich ist leichtes Chaos vorprogrammiert. Bitte unterstützen Sie Ihr Kind beim Ordnung halten und sehen die Sachen IHRER Kinder regelmäßig durch. Danke!

Dienstbesprechungen: Jeden Dienstag, 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr, finden unsere Dienstbesprechungen im wöchentlichen Wechsel für das gesamte pädagogische Team und das Gruppenteam statt.

Datenschutz: Wir gehen mit den Daten Ihrer Kinder vertraulich um. Sie werden nur aus betrieblich bedingten Situationen an Dritte weitergeben (Jugendamt, Gemeindeverwaltung, Grundschulen). Grundsätzlich fordern wir  Einverständniserklärungen ein.

Diebstahl: Wir übernehmen keine Haftung für verlorene oder beschädigte Gegenstände. Damit nichts vertauscht wird, bitten wir die Sachen zu kennzeichnen.

Eingewöhnung: Die Eingewöhnungszeit richtet sich an die Vorgaben zum „Berliner Eingewöhnungsmodell“. Dabei ist es wichtig, dass sich die Eltern, oder andere Bezugspersonen ca. 3 Wochen Zeit nehmen, um ihre Kinder zu begleiten. (siehe Informationsflyer von JA)

Elterngespräche: Elterngespräche finden spontan (Tür- und Angelgespräche) und nach Absprache, mindestens einmal jährlich, statt. Es geht um einen ehrlichen und offenen Austausch zum Wohl des Kindes. Gespräche werden vertraulich behandelt.

Elternabende: Wir bieten Elternabende zu verschiedene Themen an. Dabei berücksichtigen wir auch gern Ihre Wünsche. Bitte sprechen Sie uns an.

Elternbeirat: Zu Beginn eines jeden Kindergartenjahres wird durch die Elternvollversammlung der neue Elternbeirat gewählt. Der Elternbeirat unterstützt das Team und vertritt die Interessen aller Eltern.

Frühstück*: Bitte geben Sie Ihrem Kind ein gutes und ausgewogenes Frühstück mit in den Kindergarten (Brot mit Wurst oder Käse, Joghurt). Bitte das Frühstück in einer gekennzeichneten Dose mitgeben, damit wir Müll vermeiden. Die Kinder können die Zeit ihres Frühstücks selbst bestimmen. Getränke wie Milch vom Biohof sowie Mineralwasser bieten wir von der Einrichtung an.

*Die Sternschnuppenkinder frühstücken täglich gemeinsam.

Einmal in der Woche gibt es für jede Gruppe ein gemeinsames Frühstück. Extra dafür ist eine Kollegin eingestellt, die zweimal pro Woche für je zwei Gruppen das Frühstück zubereitet.

Für das gemeinsame Frühstück und die Getränke sammeln wir pro Monat 3,40 € ein. Dazu geht Ihnen eine Zahlungsaufforderung zu.

Freispiel: Das Freispiel nimmt die Hauptbeschäftigungszeit Ihres Kindes am Tag ein. Während des Freispiels können die Kinder frei wählen was, womit, mit wem und wie lange sie spielen möchten. Hier haben die Kinder viele soziale Kontakte, sie können ihre eigenen Wünsche befriedigen, lernen selbstständig Konflikte zu lösen und ihre Phantasie anzuregen. Diese Zeit ist eine sehr wertvolle Zeit für Ihr Kind!

Ferien- und Schließungszeit: Die Ferien und Schließungszeit wird am Anfang des Kindergartenjahres mit dem neuen Elternbeirat und dem Träger abgesprochen und dem Jugendamt mitgeteilt. Die Einrichtung ist in den Sommerferien 3 Wochen, zwischen Weihnachten und Neujahr und zu den beweglichen Feiertagen geschlossen. Zweimal im Kindergartenjahr findet ein Planungstag für das Team statt. Informationen über Schließzeiten werden rechtzeitig bekannt gegeben. Wenn Sie während dieser Tage unbedingt eine Betreuung für Ihr Kind benötigen, sprechen Sie uns an.

Feste- und Feiern: Auch Feste und Feiern sind ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit: Laternenfeste, Winter- oder Sommerfest, Nikolaus- oder Adventsfeier oder auch Sportfeste. Dabei sind wir sehr bemüht, Abwechslung zu schaffen.

Familienzentrum: Seit 2008 sind wir ein anerkanntes Familienzentrum und rezertifizieren uns alle 4 Jahre. Wir bieten viele Familienbezogene Angebote an. Dabei stehen Betreuung, Bildung und Beratung im Focus.  Ansprechpartnerin hierfür ist Sabrina Esseling. Mehr dazu erfahren Sie auf unserer Homepage.

Fortbildung: Um eine qualitativ gute Arbeit zu gewährleisten sind regelmäßige Fortbildungen für das Team unerlässlich. Wichtige Themen werden für unsere Einrichtung gewählt: Haus der kleinen Forscher, Bewegungskindergarten, Pluspunkt Ernährung, Kommunikationskompetenzen, 1. Hilfe Kurs, Kinder unter 3 Jahre, Interkulturelle Öffnung.

Geburtstage*: Der Geburtstag der Kinder ist immer ein großes Ereignis. An diesem Tag steht das Kind im Mittelpunkt. Das Geburtstagkind darf für die Gruppe etwas mitbringen. Auch die Eltern haben die Möglichkeit bei der eigentlichen Feier dabei zu sein. Bitte sprechen Sie beides mit Ihrem Kind und den Gruppenerziehern ab.

*Die Sternschuppenkinder feiern ihren Geburtstag ohne die Eltern.

Hospitation: In Absprache sind Hospitationen in den Gruppen möglich.

Informationen: Jeden Tag fallen eine Menge von Informationen an. Wir bemühen uns sehr, Ihnen diese so zeitnah wie möglich zukommen zu lassen. Daher beachten Sie unbedingt die Infowände vor den Gruppenraumtüren oder unser Infofenster am Büro. Schriftliche Informationen oder Einladungen bitte sorgfältig lesen und gegeben falls Rückmeldungen ebenso zeitnah wieder zurückgeben. Danke für Ihre Unterstützung! Manchmal werden Infos auch über unsere Stellwände weitergegeben. Bitte auch diese beachten, sie sind nicht zu übersehen!

Internetseite: Besuchen Sie uns gerne auf unserer Internetseite: www.drk-familienzentrum-nordwalde.de

Jeder Tag: Der Tagesrhythmus bestimmt unseren Tag. Viele Abläufe wiederholen sich. Die Verabschiedung am Morgen, das Frühstück, Turnen, Freispiel…. Durch die wiederkehrenden Situationen gewinnen die Kinder an Rutine und Sicherheit. Aber der Tag lässt auch noch genug Spielraum um etwas Neues Kennenzulernen, Spaß zu haben und gemeinsam etwas zu erleben.

Kleidung: Die Kinder bewegen sich viel und daher ist bequeme Kleidung wichtig.

Konzeption: Die Einrichtung verfügt über eine Konzeption, die im Rahmen der Betriebserlaubnis erstellt werden muss. Sie wird jährlich vom Gesamtteam überarbeitet und aktualisiert, Nachzulesen auf unserer Homepage.

Leseoma*: „Lesen bildet“.  Einmal in der Woche unterstützt die Leseoma das Team und liest den Kindern Geschichten und Märchen vor.

*nicht für die Sternschnuppen

Medikamente: Wir geben den Kindern keine Medikamente oder Naturheilmittel. Ausnahmen gibt es nur bei ärztlich attestierten Medikamenten, chronischen Krankheiten, z.B. Asthma, mit entsprechenden, vom Arzt verordneten (Notfall)- Medikamenten.

Mittagessen*: Unser Mittagessen wird jeden Tag frisch zubereitet und ist auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmt. Vier Küchenkräfte sorgen dafür, dass wir ein abwechslungsreiches und leckeres

Essen bekommen. Um 12:30 Uhr essen die Kinder im Gruppenraum mit maximal 9 Kindern und einer Erzieherin. Je nach Stundenbuchung sind verschieden viele Kinder beteiligt. Kleine Essensgruppen sorgen für eine angenehme Atmosphäre. An jedem zweiten Tag gibt es Nachtisch. Für das Mittagessen inklusive Getränke berechnen wir pro Tag 3,00 €. Es wird zum 15. des Folgemonats von Ihrem Konto abgebucht.

 

* Alle Sternschnuppenkinder nehmen am Essen teil, und essen bereits zum 11:30 Uhr .  Kinder die nicht mitessen sollen, fühlen sich aus der Gemeinschaft ausgeschlossen und haben keine Betreuungspersonen zur Verfügung, da alle Erzieher beim Mittagessen gefragt sind.

Münsterlandkarte: Wenn Ihr Kind in der Kita Mittag isst, und Ihre Einkommensgrenze niedrig ist, können Sie an der Gemeindeverwaltung die Münsterlandkarte beantragen. Dann zahlen Sie für das Mittagessen eine Selbstbeteiligung von 1,00 €.  Die restlichen 2,00 € werden über die Karte abgerechnet. Bitte erkundigen Sie sich bei der Gemeindeverwaltung Nordwalde. (Ab dem 01.08.2019 entfällt der Selbstkostenanteil).

Notfälle: Bitte teilen Sie uns mit, welche Person wir im Notfall kontaktieren können, falls die Eltern nicht erreichbar sind (Aufnahmeunterlagen)

Obst- und Gemüseliste:  Morges wird ein Obst- und Gemüseteller vorbereitet (die Eltern bringen abwechselnd, wochenweise saisonales Obst und Gemüse mit, Listen hängen dafür an den Gruppenraumtüren aus). Während des Frühstücks können sich die Kinder daran bedienen.

Parken: Leider stehen nur wenige Parkplätze vor dem Kindergarten zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, die Parkplätze in unmittelbarer Nähe der Supermärkte zu nutzen und die letzten Meter bis zur Kita zu Fuß zurückzulegen. Denken Sie dabei bitte an unsere Kinder, die leicht zu übersehen sind.

Partizipation: Durch Selbst- und Mitbestimmung übernehmen die Kinder Verantwortung für sich und die Gemeinschaft. Partizipation muss erlernt werden. In kleinen Schritten unterstützen wir die Kinder dabei Ideen im Stuhlkreis einzubringen, sich an Abstimmungen zu beteiligen, Aktivitäten einzuplanen und Wünsche zu äußern.

Pünktlichkeit: Damit der Kindergartentag entspannt für alle gestaltet werden kann, bringen Sie Ihre Kinder pünktlich in die Einrichtung. Auch während der Abholzeit am Nachmittag unterstützen Sie dabei den Übergang in den Nachmittag. Danke!

Ruhezeit: In der Zeit von 12:30 Uhr bis 14:00 Uhr wird bei uns Mittag gegessen, geschlafen und ausgeruht. Bitte nicht stören!

Sonnenschutz: Jedes Kind benötigt in den Sonnenmonaten ein Käppi! Es bleibt in der Kita. Kinder, die keine Kopfbedeckung haben, können bei starkem Sonnenschein nicht draußen spielen. Außerdem bitten wir Sie, Ihr Kind eingecremt in die Kita zu bringen. Auch hier gilt: Wer nicht eingecremt ist, muss leider im Haus bleiben! Kinder, die den ganzen Tag in der Einrichtung sind, werden selbstverständlich am Nachmittag nachgecremt.

Spielzeug: Die Einrichtung verfügt über genügend Spielzeug, das regelmäßig ausgetauscht werden kann. Daher sollen die Kinder nichts von zu Hause mitbringen. Vertrautes zum Kuscheln  (Schmusetuch, Kuscheltier…) während der Ausruh- und Schlafphase  können gerne mitgebracht werden.

Turnen*: Jede Gruppe hat einen festen Turntag. Dazu benötigen die Kinder eine Leggins oder Sporthose, ein T Shirt und Turnschläppchen oder Stoppersocken. Jedes Kind bekommt einen Turnbeutel mit seinem Zeichen. Darin werden die Turnsachen an der Garderobe aufbewahrt, so dass sie immer Verfügbar sind.

*Die Sternschnuppenkinder turnen im Body.

Unfälle: Wenn ein Kind in der Kita einen Unfall mit Arztbesuch hat, bitte sofort melden, damit zeitnah ein Unfallbericht an die Landesunfallkasse übermittelt werden kann.

Vater- Kind- Zelten: Das Vater- Kind- Zelten hat schon seine Tradition! Meistens im September sind die Kindergartenkinder mit ihren Vätern zum Zelten eingeladen. Von Samstagnachmittag bis sonntags nach dem Frühstück erleben alle Beteiligten eine spannende Zeit.

Wackelzahngruppe: Die Kinder, die das letzte Jahr in die Kita gehen, sind unsere „Wackelzähne“. Diese Gruppe trifft sich einmal in der Woche um sich gemeinsam auf die Schule vorzubereiten. Die Organisation wird in jedem Jahr neu besprochen. Außerdem finden gruppeninterne Angebote statt.

Wechselwäsche: Im Garderobenbereich der Kinder gibt es Hängeschränke. Hier kann die Wechselwäsche Ihres Kindes untergebracht werden: Unterwäsche, Socken, Jeans und Pulli. Wenn etwas daneben geht ist es für die Kinder angenehmer Sachen von zu Hause anzuziehen. Bitte sehen sie regelmäßig nach, ob etwas fehlt.

Wetter: Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Kleidung!

Wir: Das pädagogische Team gibt jeden Tag sein Bestes,  mit den Kindern zu leben, zu spielen, zu lernen und Spaß zu haben. Jeder Tag ist für alle eine neue Herausforderung, die wir gerne annehmen.

Ziele: Für unsere pädagogische Arbeit stehen folgende Ziele im Vordergrund:

-die individuelle Persönlichkeit der Kinder annehmen und fördern

-Geborgenheit und Sicherheit geben

-Selbständigkeit und Selbstbewusstsein stärken

-wertschätzenden Umgang miteinander erleben

-ganzheitliche Bildung und Förderung

-optimale Übergänge schaffen

Zusammenfassung: Herzlich willkommen im DRK Wetterhäuschen. Bitte lesen Sie aufmerksam unser ABC, gehen Sie mit offenen Augen durch die Einrichtung. Überall gibt es wichtige Informationen für Sie. Bitte sprechen Sie uns direkt an, wenn etwas nicht in Ordnung ist, oder wenn Sie etwas nicht verstehen. Gerne nehmen wir auch konstruktive Kritik an. Anonyme Beschwerden werden nicht entgegengenommen. Bitte haben Sie dafür Verständnis. WIR FREUEN UNS AUF SIE! Wenn Sie noch Fragen haben, sprechen Sie uns gerne an.

 

Ankommen- Vertrauen- Sich wohlfühlen- lernen und Spaß haben!

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren